Moderner Flur im Quartier St. Leonhard. Gelbe Wände, indirektes Licht und große Fenster

Ganztägig ambulante psychosomatische Behandlung

In unserer Tagesklinik Psychosomatik im Rehabilitationszentrum St. Leonhard in Braunschweig bieten wir ein ganzheitliches ganztägig ambulantes Behandlungsangebot für Menschen, die durch eine psychische oder psychosomatische Erkrankung sowohl beruflich als auch privat in ihrer Leistungsfähigkeit und Zufriedenheit beeinträchtigt sind.

Kunstraum im Quartier St. Leonhard. Klientinnen malen.

Für eine Therapie in unserem Rehabilitationszentrum steht Ihnen ein kompetentes Team aus Fachärzt:innen, Psychotherapeut:innen, Psycholog:innen und Therapeut:innen mit umfangreichen Erfahrungen und fundiertem Wissen zur Seite. Wir sind montags bis freitags von 8.30 - 16 Uhr für Sie da – die Abende und das Wochenende verbringen unser Patient:innen zu Hause in ihrer gewohnten Umgebung und können weiterhin Kontakt zur Familie, zu Freunden und Bekannten sowie zu ihren Haustieren haben. 

FÜR WEN SIND WIR DA?

Wir behandeln erwachsene Patient:innen mit

  • psychosomatischen Beschwerden
  • Depressionen
  • Angststörungen
  • Schmerzstörungen
  • Schlafstörungen
  • Tinnitus, Ohrenrauschen
  • Trauma-Folgeerkrankungen zur Stabilisierung
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Zwangserkrankungen
  • Krisen und Belastungserfahrungen im häuslichen Umfeld oder am Arbeitsplatz (Burn-out, Mobbing)

WAS BIETEN WIR UNSEREN PATIENT:INNEN?

In unserer Reha-Tagesklinik für Psychosomatik halten wir ein integratives, verhaltenstherapeutisch ausgerichtetes, auf Achtsamkeit basierendes Behandlungskonzept vor, das auf die individuellen Bedürfnisse unserer Patient:innen ausgerichtet ist und sich an der modernen Rehabilitationsmedizin orientiert.

Überblick der Therapieangebote:

  • Einzel- und Gruppenpsychotherapie
  • medizinische Versorgung durch unsere Fachärzt:innen
  • psychologische Testverfahren zur diagnostischen Abklärung
  • Psychoedukation und Krankheitsbewältigung
  • Angst-, Depressions- und Stressbewältigung
  • Paar- und Familiengespräche
  • ausdrucks- und kompetenzzentrierte Ergo- und Kreativtherapie (inklusive Ergotherapiediagnostik MELBA)
  • Hilfestellung bei beruflicher Klärung und Umorientierung
  • EDV- und Bewerbungstraining
  • Kontakt- und Gesprächsangebote bei Konflikten am Arbeitsplatz
  • Sozialberatung und Initiierung weiterführender Maßnahmen und Nachsorge
  • Psychopharmakotherapie
  • Ernährungsberatung, Lehrküche und Gesundheitsbildung
  • soziales Kompetenztraining
  • Ressourcenübungen, Freizeitgestaltung und Selbstfürsorge
  • kognitives Training
  • Resilienz-Training
  • Sport- und Bewegungstherapie mit funktioneller Gymnastik/Koordination (u. a. auch eine Einheit im FitnessLoft)
  • Yoga
  • Entspannungsverfahren
  • Achtsamkeit

In Planung sind unter anderen: Ohrakkupunktur nach dem NADA-Protokoll, Biofeedback-Verfahren und Qigong.

Unser Therapieschwerpunkt ist die Wiederherstellung bzw. Aufrechterhaltung der Arbeits- und Leistungsfähigkeit bei Rehabilitand:innen mit und ohne Arbeitsplatz. Dabei steht bei uns im Vordergrund die „Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation“ (MBOR). Der Beruf und berufsbezogene Probleme werden in der Therapieplanung stark berücksichtigt. Geprüft wird, ob die Erwerbsfähigkeit gefährdet ist, ob der Verbleib im bisherigen Beruf noch möglich ist (ggf. mit Einschränkungen) oder ob eine andere leidensgerechte Tätigkeit durchgeführt werden kann.

Die Leistungen umfassen beispielsweise sozialrechtliche Beratung, Berufsklärung unter Einbeziehung geeigneter Diagnostikinstrumente (MELBA und Mini-ICF), soziale Gruppenarbeiten (insbesondere Umgang mit beruflichen Themen), Training sozialer Kompetenzen und Belastungserprobung.

ein heller Raum mit großem Fenster, Grünen Stühle, gelbe Wände. Eine Frau sitzt in einem Sessel und liest etwas

Das Team der Reha-Tagesklinik für Psychosomatik

Gemäß dem Rahmenkonzept zur medizinischen Rehabilitation arbeitet in Abstimmung mit unserem federführenden Kosten- und Leistungsträger in unserer Einrichtung ein eingespieltes Team von Fachärzt:innen (FA für Psychiatrie und Psychotherapie, FA für Allgemeinmedizin), psychologischen Psychotherapeut:innen, Sozialarbeiter:innen, medizinischen Fachangestellten, Ergo-, Sport- und Bewegungstherapeut:innen sowie Ernährungsberater:innen (Ökotropholo:innen).

Die Mitarbeiter:innen der Reha-Tagesklinik Psychosomatik nehmen regelmäßig an internen und externen Fortbildungs- und Weiterbildungsmaßnahmen teil. So sind alle immer auf dem neuesten Stand, was unseren Rehabilitand:innen natürlich zugutekommt.

Anfahrt

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Das Rehabilitationszentrum befindet sich 500 Meter vom Hauptbahnhof Braunschweig entfernt gegenüber der Stadthalle.

Haltestelle Leonhardplatz (50 m)
Straßenbahn: 4/ 5
Bus: 411 / 412 / 419 / 436

Haltestelle Willy-Brandt-Platz (350m)
Bus: 429 / 430 / 482 / 730

Haltestelle KH Marienstift (450 m)
Bus: 422

Anträge
Hier können Sie Anträge direkt ausfüllen und herunterladen.

Chefärztin
Leitung
Dr. med. Yesim Calbay

Assistentin der Klinikleitung
Katharina Boronowski
Telefon 0531 180537 39
Fax 0531 180537 41
E-Mail Kontakt

Oberärztin
Dr. med. Susanne Mätzig

Reha-Tagesklinik für Psychosomatik

Lukas-Werk Gesundheitsdienste GmbH
Rehabilitationszentrum St. Leonhard Reha-Tagesklinik für Psychosomatik
St. Leonhard 3
38102 Braunschweig

Telefon 0531 180 537 30
Telefax 0531 180 537 41

E-Mail Kontakt

Unsere Reha-Tagesklinik für Psychosomatik bietet Versicherten, die durch eine psychische oder psychosomatische Erkrankung in ihrer Leistungsfähigkeit und Lebensqualität beeinträchtigt sind, ein ganzheitliches ganztägig ambulantes Behandlungsangebot.

Kostenträger: Deutsche Rentenversicherung (DRV)

  • gem. § 15 SGB VI (Leistungen zur medizinischen Rehabilitation)
  • gem. § 26 SGB IX (Leistungen zur beruflichen und gesellschaftlichen Teilhabe)
  • Leistungsvertrag nach § 21 SGB IX

Strukturmerkmale

Behandlungsplätze
Die Reha-Tagesklinik für Psychosomatik verfügt über insgesamt 36 Behandlungsplätze.
Das gesamte Rehabilitationszentrum ist barrierefrei.

Behandlungszeit
In der Regel fünf Wochen, Verlängerung auf sieben Wochen bei individuellen Bedürfnissen möglich.

Federführender Kosten- und Leistungsträger
Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover

Fachliche Qualifikation
Gemäß dem Rahmenkonzept zur medizinischen Rehabilitation arbeitet in Abstimmung mit unserem federführenden Kosten- und Leistungsträger in unserer Einrichtung ein eingespieltes Team von Fachärzt:innen (FA für Psychiatrie und Psychotherapie, FA für Allgemeinmedizin), psychologischen Psychotherapeut:innen, Sozialarbeiter:innen, medizinischen Fachangestellten, Ergo-, Sport- und Bewegungstherapeut:innen sowie Ernährungsberater:innen (Ökotropholog:innen).

Behandlungsspektrum
Wir behandeln erwachsene Patienten mit

  • psychosomatischen Beschwerden
  • Depressionen
  • Angststörungen
  • Schmerzstörungen
  • Schlafstörungen
  • Tinnitus, Ohrenrauschen
  • Traumafolgeerkrankungen zur Stabilisierung
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Zwangserkrankungen
  • Krisen und Belastungserfahrungen im häuslichen Umfeld oder am Arbeitsplatz (Burn-out, Mobbing)

Leistungsspektrum
Ein integratives, verhaltenstherapeutisch ausgerichtetes, achtsamkeitbasiertes  Behandlungskonzept, das auf die individuellen Bedürfnisse der Patient:innen ausgerichtet ist und sich an der modernen Rehabilitationsmedizin orientiert, mit folgenden Therapieangeboten:

  • Einzel- und Gruppenpsychotherapie
  • medizinische Versorgung durch unsere Fachärzte
  • psychologische Testverfahren zur diagnostischen Abklärung
  • Psychoedukation und Krankheitsbewältigung
  • Angst-, Depressions- und Stressbewältigung
  • Paar- und Familiengespräche
  • ausdrucks- und kompetenzzentrierte Ergo- und Kreativtherapie (inklusive Ergotherapiediagnostik MELBA)
  • Hilfestellung bei beruflicher Klärung und Umorientierung
  • EDV- und Bewerbungstraining
  • Kontakt- und Gesprächsangebote bei Konflikten am Arbeitsplatz
  • Sozialberatung und Initiierung weiterführender Maßnahmen und Nachsorge
  • Psychopharmakotherapie
  • Ernährungsberatung, Lehrküche und Gesundheitsbildung
  • soziales Kompetenztraining
  • Ressourcenübungen, Freizeitgestaltung und Selbstfürsorge
  • kognitives Training
  • Resilienz-Training
  • Sport- und Bewegungstherapie mit funktioneller Gymnastik/Koordination (u. a. auch eine Einheit im FitnessLoft)
  • Yoga
  • Entspannungsverfahren
  • Achtsamkeit

In Planung sind unter anderen: Ohrakkupunktur nach dem NADA-Protokoll, Biofeedback-Verfahren und Qigong.

Profil

Diakonisches Leitbild: Als Mitglied im Diakonischen Werk sind wir einem christlichen Menschenbild verpflichtet.

Kooperationen: Die Vernetzung anderer psychiatrischer oder psychosomatischer Kliniken ist uns sehr wichtig und wird derzeit stark ausgebaut. Darüber hinaus sind wir im Kontakt mit vielen regionalen Unternehmen und deren Betriebsärzt:innen.

MBOR: Unser Therapieschwerpunkt ist die Wiederherstellung bzw. Aufrechterhaltung der Arbeits- und Leistungsfähigkeit bei Rehabilitand:innen mit und ohne Arbeitsplatz. Dabei steht bei uns im Vordergrund die „Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation“ (MBOR). Der Beruf und berufsbezogene Probleme werden in der Therapieplanung stark berücksichtigt. Geprüft wird, ob die Erwerbsfähigkeit gefährdet ist, ob der Verbleib im bisherigen Beruf noch möglich ist (ggf. mit Einschränkungen) oder ob eine andere leidensgerechte Tätigkeit durchgeführt werden kann.

Fachliche Qualifikation
Gemäß dem Rahmenkonzept zur medizinischen Rehabilitation arbeitet in Abstimmung mit unserem federführenden Kosten- und Leistungsträger in unserer Einrichtung ein eingespieltes Team von Fachärzt:innen (FA für Psychiatrie und Psychotherapie, FA für Allgemeinmedizin), psychologischen Psychotherapeut:innen, Sozialarbeiter:innen, medizinischen Fachangestellten, Ergo-, Sport- und Bewegungstherapeut:innen sowie Ernährungsberater:innen (Ökotropholog:innen).

 

 


Unsere Reha-Tagesklinik wird gefördert durch die Lotterie GlücksSpirale.