Gruppenstunde mehrere Menschen sitzen im Kreis, eine Mitarbeiterin erklärt etwas

Unser Angebot in der Suchthilfe richtet sich an alle Menschen, die Fragen zum Konsum von Suchtmitteln haben. Dies kann sich sowohl auf Alkohol, Medikamente, Nikotin, illegale Drogen, aber auch auf Glücksspiel und Medienabhängigkeit beziehen. 

Beratungsgespräch zwischen einem Mitarbeiter und einer Klientin

Beratung

Wir hören Ihnen zu und zeigen Ihnen Wege auf, wie Sie Ihre Situation verbessern können. In Einzel- und Gruppengesprächen geben erfahrene Fachkräfte der Lukas-Werk Gesundheitsdienste wichtige Hintergrundinformationen zu Abhängigkeitserkrankungen.

Mehr Infos

Behandlung & Therapie

Wenn sich Klient:innen im Rahmen der Beratung für eine Behandlung entschieden haben, bieten wir verschiedene Therapiemöglichkeiten an:  Ambulante Behandlung in Fachambulanzen, Ganztägig ambulante Behandlung in den Tageskliniken in Braunschweig und Northeim oder eine stationäre Behandlung in der Reha-Fachklinik Erlengrund bei Salzgitter. Auch das Ambulant Betreute Wohnen begleiten wir. 

Mehr Infos

Fachklinik Erlengrund in Salzgitter Ringelheim. Rote Klinkerfassade mit Blumenbeet.
Eine junge Fachkraft hält einen Vortrag vor einer Gruppe

Suchtprävention in Unternehmen, Betrieben und Insitutionen

Betriebliche Suchtpräventionsprogramme sind seit Jahren Bestandteil moderner Personalpolitik in Unternehmen, Verwaltungen und Verbänden. Je früher betriebliche Suchtprävention Mitarbeitende erreicht, desto mehr kann sie bewirken. Bei der Stärkung der eigenen Fähigkeiten, des Selbstvertrauens, der Konfliktfähigkeit, aber auch des Genussempfindens, ist Suchtprävention eine wichtige Hilfe.

Mehr Infos

3 Mitarbeitenden des Café Claras stehen im Gespräch zusammen

Café Clara & Tagesstreffs

Der Tagestreffpunkt Café Clara ist als ergänzendes niedrigschwelliges Hilfe- und Kontaktangebot für substituierte Opiatabhänge konzipiert, um Betroffenen einen Schutz- und Aufenthaltsraum zur Verfügung zu stellen. Die Mitarbeitenden stehen unter Schweigepflicht und haben das Zeugnisverweigerungsrecht.

Mehr Infos

MPU - Zurück zum Führerschein

Wenn Ihnen wegen des Konsums von Alkohol oder Drogen die Fahrerlaubnis entzogen wurde, ordnet das zuständige Straßenverkehrsamt oft eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung, kurz MPU, an. Mit der MPU wird überprüft, ob die Voraussetzungen erfüllt sind, die Fahrerlaubnis wiederzuerlangen. Eine gute Vorbereitung darauf ist unerlässlich. Wir unterstützen Betroffene bei der Vorbereitung und Verhaltensänderung.

Mehr Infos

Nahaufnahme Lenkrad und Zündschlüssel
Kanu auf der Oker. Freizeitaktivität der Selbsthilfegruppe Freundeskreise

Selbsthilfe

Allein gelassen zu werden mit den Problemen einer Sucht – das macht die Sache noch viel schlimmer. Besonders in Krisenzeiten unterstützen Freund:innen, Gesprächspartner:innen oder einfach Menschen, die zuhören. Die Freundeskreise im Lukas-Werk bieten sich an, ganz einfach da zu sein. Die 20 Freundeskreise an allen Standorten des Lukas-Werks sind Selbsthilfegruppen mit mehr als 1.000 Mitgliedern.

Mehr Infos